ShOW 2017 TextWie geht das? Mit einem Video kannst du Wissen, Können, Tipps und Tricks weitergeben!

Erkläre, demonstriere, zeige auf verständliche und unterhaltsame Weise.

Dein Video soll nicht länger als drei Minuten sein. Vieles lässt sich auch in einer Minute erklären!

Thema: "Wie schütze ich die Umwelt?"

oder

freies Thema aus dem aktuellen Unterricht

 

ShOW 2017 Text Ausführung

Oft beginnen solche Videos mit einer Problemstellung.

Dann wird Schritt für Schritt erklärt und anschaulich demonstriert.

Am Schluss wird das Resultat gezeigt.

 

Auf zwei Seiten erklärt das PDF "Handout Lernvideos", worauf zu achten ist und welche Formen von Lernvideos es gibt.

Mach doch bei deinen Kolleginnen und Kollegen noch etwas Werbung für das Festival! Hier gibts den Flyer dazu!

ShOW 2017 Text Teilnahmebedingungen

•    Du bist Schüler/in auf der MS II oder Sek I (5. bis 9. Klasse) in Obwalden
•    Videoausschnitte und verwendeten Bilder sind von dir aufgenommen und verarbeitet.
•    Alle abgebildeten Personen sind mit der Veröffentlichung des Videos einverstanden.
•    Der Clip ist nicht länger als 3 Minuten inklusive Titel und Abspann.
•    Du verwendest keine kommerzielle Musik. Tipps zu Musik, die du verwenden darfst
•    Im Abspann stehen dein Name und Angaben zu eventuell verwendeter freier Musik (Musiker und Name des Stückes).

•    Eingesendete Clips werden auf YouTube gespeichert („nicht gelistet“) und auf der Website bildungmedien.ch gezeigt.

ShOW 2017 Text Veranstalter/Eingabe

Beat Küng
Fachberatung Medien und Informatik OW
Zentrum Medienbildung PHLU
Sentimatt 1
6003 Luzern
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

•   Die Videos der Klasse werden von der Lehrperson oder vom / von der Schulhausverantwortlichen an den Veranstalter geschickt (Mail und Adresse sh. oben). Abgabe mit ausgefülltem Eingabeblatt per Mail, Dropbox, USB-Stick, DVD usw.

Lernfilmfestival Logo   Zusätzlich können die Videos beim Lernfilm-Festival 2017 eingegeben werden (gleiches Abgabedatum). Es gibt tolle Preise zu gewinnen!

 

ShOW 2017 Text Eingabeschluss

Samstag, 8. April 2017

ShOW 2017 Text Schlussanlass

Das Festival ShOW 2017 "Ich zeig's dir" findet am 3. Mai 2017 ab 18.30 Uhr in der Bibliothek Alpnach statt. Die besten Arbeiten werden präsentiert. Bei dieser Gelegenheit stellen wir bereits das Thema für die ShOW 2018 vor.
Alle anwesenden «Videoproduzenten» erhalten ein kleines Präsent.

ShOW 2017 Text Lernfilmfestival LogoKooperation

Das Projekt „Ich zeig’s dir“ findet in Kooperation mit dem schweizerischen Lernfilm-Festival statt (sh. auch "Veranstalter/Eingabe").

 

ShOW 2017 Text Einführungsveranstaltung und Unterstützung für Lehrpersonen

Im Herbst findet in Alpnach ein fakultativer Workshop für Lehrpersonen zum Projekt statt. Nach einer Einführung (ca. 1 Stunde) gibt es genug Zeit zum Ausprobieren und Fragen klären.

Datum und Zeit:     26. Oktober 2016, 13.30 Uhr
Treffpunkt:             Bibliothek Alpnach

Im Laufe des Projektes unterstützt der Fachberater Medien und Informatik OW (beat.kueng@phlu) mit Rat, Tat und Mat(erial).

ShOW 2017 Text Digitale Werkstatt der Bibliothek Alpnach

Unterstützung und Hilfe bei der ShOW 2017-Produktion finden hier alle Lernenden und Lehrenden, auch nicht-Alpnacher!
Jeweils am Mittwoch 17.00 – 19.00 Uhr an folgenden Daten:

22. März 2017
29. März 2017
5. April 2017

…oder individuell nach Absprache mit Edith Pichler, Bibliothek Alpnach.

ShOW 2017 Text Gestalterische Tipps

Die verschiedenen Formate von Lernfilmen habe alle ihre Vor- und Nachteile. Die Reihenfolge entspricht unserer Emfpehlung für die Schule. Die technisch einfachste Form ist das Schiebevideo. Die Links führen zur Website Videolabor.ch, auf der es zu jedem Format auch ein Beispiel gibt.

1. Schiebe-Video als Lernfilm

2. Whiteboard-Video als Lernfilm

3. Real-Video als Lernfilm

4. PowerPoint-Video als Lernfilm

5. Stop-Motion-Video als Lernfilm

 

ShOW 2017 Text Technische Hinweise und Anleitungen

Die Software mit Anleitung
Download Anleitung Videoschnitt mit MovieMaker. Der MovieMaker ist für Windows-Benutzer kostenlos (Link zum Download Software MovieMaker). Mit dieser Software hat man bereits sehr viele Möglichkeiten, trotzdem ist sie nicht zu kompliziert.

Das Storyboard

Ein einfaches Storyboard, in dem der Ablauf des Films gezeichnet und/oder beschrieben wird, lohnt sich. Natürlich wird beim Aufnehmen und auch beim Schneiden noch manches geändert, aber das Storyboard sorgt dafür, dass man den Überblick behält. 

Das Stativ

Es lohnt sich, die Kamera auf ein Stativ zu stellen, damit ruhige, unverwackelte Aufnahmen entstehen. Beim Filmen mit dem Handy kann man sich aufstützen oder das Handy irgendwo anlehnen.

Man kann das Handy auch mit Klebeband oder Gummibändern an einem Notenständer befestigen.

Oder man bastelt sich einfach selber ein Tischstativ aus Karton oder Legosteinen.

Mit etwas Phantasie und Basteltalent gibt es natürlich diverse weitere Möglichkeiten:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken