Obwohl das Projekt abgeschlossen ist, bleibt die Ausschreibung als Anregung und Hilfe für andere, die ein ähnliches Projekt durchführen wollen, online.

 

OW SWISSLOS Kulturfoerderung farbig

Erzähle eine Geschichte in einem 60 Sekunden-Videoclip! Gefragt sind  originelle Ideen, überraschende Blickwinkel und packende Inszenierungen, die das Thema „Abschalten“ in einer Minute in Szene setzen.
Für die Aufnahmen brauchst du keine Profikamera – ein Handy genügt. Wichtiger als die technische Qualität sind Inhalt und Umsetzung. Ein Clip, den man sich gleich nochmals anschauen und mit anderen teilen will, hat gute Chancen auf eine Top-Platzierung!

 



 

InfosDas Thema: Abschalten
Ausführung
Teilnahmebedingungen
Kategorien
Preise
Veranstalter/Eingabeadresse
Eingabe
Schlussanlass: Ultrakurzvideo-Festival
Flyer
Begleitung und Hilfe
Vorgehen: Mach mal Video
Gestalterische Tipps
Technische Hinweise
Beispiele

Das Thema: ABSCHALTEN

 

06

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausführung

60 Sekunden reichen natürlich nicht für eine komplexe Geschichte. Umso wichtiger ist es, diese kurze Zeit optimal zu nutzen – was wiederum nicht heisst, dass man möglichst viel in die Minute hineinpacken sollte! Entscheidend ist eine gute Grundidee, die man sehr unterschiedlich umsetzen kann. Einige gestalterische und technische Hinweise sollen dir dabei helfen (sh. weiter unten). Du kannst mit jedem verfügbaren Gerät filmen, mit Handy, Fotoapparat oder Videokamera.
Ultrakurz-Video bedeutet, das Video darf inklusive Titel und Abspann höchstens 60 Sekunden dauern! Kürzer ist also erlaubt, länger nicht.

Teilnahmebedingungen

• Der Clip ist von dir selber produziert worden.
• Alle Videoausschnitte und verwendeten Bilder sind von dir aufgenommen worden.
HandyHand• Du hast alle Rechte am verwendeten Material, Bild, Ton und Musik. Es darf keine kommerzielle Musik verwendet werden.
• Alle abgebildeten Personen sind mit der Veröffentlichung des Videos im Rahmen des Wettbewerbs einverstanden.
• Du besuchst die 5. bis 9. Klasse oder das Gymnasium (sh. Kategorien) und wohnst im Kanton Obwalden.
• Dein Clip ist nicht länger als 60 Sekunden inklusive Titel und Abspann.
• Dein Video ist jugendfrei und beinhaltet keine Verleumdungen, Schmähungen, rassistische, sexistische oder extremistische Äusserungen.
• Du reichst den Clip im gängigen Videoformat MP4 ein.
• Dein Video muss mindestens einen kurzen Abspann enthalten, in welchem dein Name und dein Wohnort ersichtlich sind.
• Ein Titel (Vorspann) wird empfohlen, ist aber nicht Pflicht.  
• Deine Datei darf nicht „Abschalten“ heissen! Wähle etwas Aussagekräftiges für den Dateinamen/den Titel deines Videos

• Du darfst bis zu 3 Clips einreichen.
• Die Teilnahme ist kostenlos.
• Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.
• Das Einsenden deines Clips bedeutet, dass du am Wettbewerb teilnehmen willst und dich an die Teilnahmebedingungen hältst.
• Eingesendete Clips werden auf YouTube veröffentlicht („nicht gelistet“) und auf der Website bildungmedien.ch sowie eventuell auf weiteren Websites im Bildungsumfeld gezeigt.
• Der Veranstalter darf deinen Clip für Info-Broschüre, Presseberichte, Präsentationen, Dokumentationen usw. verwenden. Dies alles nur im Rahmen des Wettbewerbs oder folgender Wettbewerbe sowie für Aus- und Weiterbildungen im Bildungsbereich. Diese Nutzung wird nicht finanziell entschädigt. Jegliche weitere Nutzung deines Clips durch den Veranstalter ist ausgeschlossen.

Bei Fragen zu den Teilnahmebedingungen wende dich (am besten per Mail) an den Veranstalter.

Kategorien

OskarKategorie 1: 5. bis 7. Klasse, 1. Klasse Gymnasium
Kategorie 2: 8. und 9. Klasse sowie 2. und 3. Klasse Gymnasium
Kategorie 3: 4. bis 6. Klasse Gymnasium

Preise

Die besten Videos werden für den Schlussanlass nominiert. Alle nominierten Videos werden mit attraktiven Preisen ausgezeichnet. Die Preise eignen sich zum Abschalten, Geniessen und Chillen. (Tablets, Audiogeräte, ...)

Die Eingabe erfolgt durch die Produzentin / den Produzenten. Preise werden an den Produzenten / die Produzentin vergeben, es gibt keine Gruppenpreise.

Bei Gruppenarbeiten wird jedem Gruppenmitglied empfohlen, eine eigene Idee umzusetzen und diese auch einzugeben.

Veranstalter/Eingabeadresse

Fachberatung ICT und Medienbildung Obwalden
Jugendfoerderung SignetBeat Küng
Beauftragter Fachberatung ICT
Zentrum Medienbildung PHLU
Sentimatt 1
6003 Luzern

In Zusammenarbeit mit der Fachstelle Gesundheitsförderung Obwalden (Generation@) und dem Zentrum Medienbildung der PH Luzern.

 

Alle Eingaben (Videoclip und das ausgefüllte Eingabeformular) an folgende Mailadresse schicken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Eingabe

EingabeformularEingaben sind ab sofort möglich. Eingabeschluss ist der 1. Mai 2015.

Schicke dein Video und das ausgefüllte Eingabeformular per Mail an den Veranstalter (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Es werden nur dein Name, der Titel deines Videos und die Kurzbeschreibung veröffentlicht.

Mit der Teilnahme akzeptierst du die Teilnahmebedingungen.

 

 

 

Schlussanlass: Ultrakurzvideo-Festival

Das eigentliche Ultrakurzvideo-Festival, also der Schlussanlass mit Preisverleihung findet am

Mittwoch, 20. Mai 2015 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in der Aula Cher in Sarnen statt.

DSC 4605 bearbeitet 1000 DSC 4607 bearbeitet 1000 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flyer

Flyer Ultrakurz-VideofestivalFlyer/Plakat für das Festival

Bitte weitergeben, weiterempfehlen, weiterschicken, aufhängen, ...

 

 

 

 

Begleitung und Hilfe

Digitale Werkstatt in der Bibliothek Alpnach: Videos planen, drehen, schneiden, und bearbeiten. Unterstützung und Geräte, auch für Nicht-Alpnacher Schüler/innen. Einfach vorbeikommen!

Mittwochs 17.00 – 19.00 Uhr an folgenden Daten:
7. Januar 2015, 21. Januar 2015, 4. Februar 2015, 25. Februar 2015, 11. März 2015, 25. März 2015, 29. April 2015


Offene Weiterbildung für Lehrpersonen: Montag, 15. September 2014, 18.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr, Informatikzimmer Schule Kerns.

Einfach vorbeikommen! Keine Anmeldung erforderlich.


Individuelle Begleitung: Klassen, Lehrpersonenteams, Jugendgruppen, ... in Absprache mit dem Veranstalter

 

 

Vorgehen: Mach mal Video!

Mach mal VideoIn der Anleitung "Mach mal Video" findest du auf zwei Blättern viele Tipps zum Vorgehen beim Erstellen eines Ultrakurzvideos.

Freie Musik zur Verwendung in eigenen Videos (Achtung: Diese Sammlung listet auch Websites, die nur teilweise freie Musik anbieten. Genau lesen!).

Gestalterische Tipps

Anhand der folgenden drei Videos erklären wir dir drei Gestaltungsmittel, die du für deine Videos einsetzen kannst. In der zweiten Version sind die Filme jeweils kommentiert.

Natürlich sind die Beispiel auch "ultrakurz", nämlich 1-Minuten-Filme!

1. Bewegung im Film: "Verfolgt"

Willst du mehr wissen? Filmschule, zum Beispiel die Infos zu Zoomfahrt und Kamerafahrt

2. Perspektive im Film: "Die Übergabe"

Willst du mehr wissen? Filmschule, zum Beispiel zu Weitwinkel- und Teleobjektiv

3. Einstellungsgrösse im Film: "Geld gegen Ware"

Willst du mehr wissen? Filmschule, zum Beispiel zu Einstellungsgrösse im Film

Technische Hinweise

MovieMakerAnleitungDie Software mit Anleitung
Download Anleitung Videoschnitt mit MovieMaker. Der MovieMaker ist für Windows-Benutzer kostenlos (Link zum Download Software MovieMaker). Mit dieser Software hat man bereits sehr viele Möglichkeiten, trotzdem ist sie nicht zu kompliziert.

Das Storyboard

Ein einfaches Storyboard, in dem der Ablauf des Films gezeichnet und/oder beschrieben wird, lohnt sich. Natürlich wird beim Aufnehmen und auch beim Schneiden noch manches geändert, aber das Storyboard sorgt dafür, dass man den Überblick behält. 

Das Stativ

Es lohnt sich, die Kamera auf ein Stativ zu stellen, damit ruhige, unverwackelte Aufnahmen entstehen. Beim Filmen mit dem Handy kann man sich aufstützen oder das Handy irgendwo anlehnen.

Man kann das Handy auch mit Klebeband oder Gummibändern an einem Notenständer befestigen.

Oder man bastelt sich einfach selber ein Tischstativ aus Karton oder Legosteinen.

Mit etwas Phantasie und Basteltalent gibt es natürlich diverse weitere Möglichkeiten:

 

Beispiele

Einige der Beispiele in dieser YouTube-Playlist sind vielleicht nicht genial, zeigen aber gut den gekonnten Umgang mit Licht, Ton, Überraschungseffekt und anderen Elementen eines Films.